Shela, Lamu Island, Kenya

Eingetragen bei: An Land, Kenia, Segelroute, Subscribe | 2

Shela ist eine gemütliche, kleine Community etwa drei Kilometer Fußmarsch von Lamu Town entfernt in Richtung Indischer Ozean. Wir ankern im Kanal zwischen Shela auf Lamu Island und Manda Island. Mit dem Dingi setzen wir über und landen am Strand direkt vor dem luxuriösen Peponi Hotel an. Von der Terrasse hat man einen wunderschönen Blick über den Kanal hinüber nach Manda. Einzig die Bierpreise schmälern das Vergnügen und den Geldbeutel. Eine schmale enge Gasse führt zwischen dem Restaurant und dem Hotelgarten hinauf in das Dorf. Ein schattiges Gewirr aus alten Häusern, restaurierten Mauern und aus angeschwemmten Holz gesteckten Zäunen empfängt uns. Shela hat eine Atmosphäre, die eine Mischung aus orientalischem, afrikanischen und mediterranen Flair vereint. Viele Ausländer und reiche Kenianer haben mittlerweile ein Großteil der Häuser und Grundstücke gekauft. Weit sichtbares Wahrzeichen von Shela ist die 1829 erbaute Friday Mosque mit ihrem raketenartigen Minarett. Hinter dem Ort erheben sich die Dünen zum höchsten Punkt von Lamu Island. Der Strand am Indischen Ozean zieht sich über Kilometer nach Südwesten.

Mit dem Dingi geht es hinüber nach Shela. Links beginnt der Kilometer lange Sandstrand. Rechst liegt das Dorf.
Die Waterfront vom Taxi-Boot aus gesehen.
Auf Lamu gibt es keine Autos. Jeglicher Transport findet auf dem Wasser oder auf dem Rücken von Eseln statt,
Hinein ins Gewimmel der Gassen.
Vielleicht lege ich mir eine neue Frisur zu.
Kinder. Nico sagt denen meisten Bescheid.
Die Freitags Mosche.
Hinter dem Ort beginnen die Dünen.
Das „Shela Fort“ erbaute vor 25 Jahren ein Italiener etwas unsensibel inmitten der Dünen.

Siehe auch:
Lamu – Häuserboom im teuersten Dorf Afrikas. Die Welt vom 09.02.2010.
Hemingway, Hippies und der Hochadel. Spiegel vom 06.03.2009.

2 Antworten

  1. Eugen Manko

    An dieser Stelle möchte ich mich bei euch für tolle Bilder und Kommentare bedanken. Hier ist kalt und windig aber bringt ein Hauch vom Sommer und Freiheit!!!
    Übrigens heute treffe mich mit deinem Papa und Birgit P.
    Gruß i pozdrowienia
    Eugen M.

    • Marcel

      Eugen, Wir danken Dir. Schön, von Dir zu hören. Grüße an Birgit.

      Marcel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.