Tanga – Auf den Spuren Deutsch Ostafrikas und des britischen Tanganyika Territory

Eingetragen bei: An Land, Segelroute, Subscribe, Tansania | 0

Tanga ist eine gemütliche Stadt an der Küste Ostafrikas. Für afrikanische Verhältnisse geht es auf den Straßen gelassen zu. Für den Westler sehr angenehm: Wir werden selten angesprochen, ob wir irgendetwas kaufen wollen, einen Führer brauchen oder irgendwo hin wollen, was erstaunlich ist für eine Stadt mit 220.000 Einwohnern. In den Jahren 1888 bis 1916 war Tanga Teil Deutsch Ostafrikas. In Tanga wurde ein Bezirksamt eingerichtet. In dem Gebäude befindet sich heute das Tanga-Museum. Nicht unweit steht noch immer das Gebäude, in dem sich zu jener Zeit das einzige Hotel Ostafrikas befand: das Hotel Kaiserhof („saubere moskitofreie Zimmer. Schöne Lage mit Aussicht über den Hafen.“). Ab 1916 wurde Tanga als Teil des Tanganyika Territory britisch. Die Bücherei stammt aus diesen Jahren. Leider verfallen die Gebäude aus deutscher und britischer Kolonialzeit mit zunehmender Geschwindigkeit. Die meisten Leute hier haben keinen Sinn für die Vergangenheit und auch nicht für die Zukunft. Gelebt wird heute und eventuell auch noch morgen. Brennt im Club-Restaurant eine Glühbirne durch, bleibt es einfach so. Mit der Zeit wird es immer dunkler in Afrika. Da kann man nichts machen. Ausländer, die schon einige Jahrzehnte in Tanga leben, erzählen uns nichts Gutes über die Entwicklung im Land. Die alten Gebäude in Tanga werden heute kaum noch gepflegt. Und es besteht kein Interesse daran, weder von der Politik noch von der Bevölkerung. Leerstehende Gebäude werden in kürzester Zeit geplündert und auseinander genommen. Die Politik wendet sich vom sogenannten Westen ab und orientiert sich nach China. Ob es damit besser wird? Wir bezweifeln das. Ausländische Mitarbeiter größerer Firmen werden nach Hause geschickt. Wenige Jahre später sind die Betriebe heruntergewirtschaftet. Maschinen können nicht mehr gewartet werden. Das ehemals gut laufende Zementwerk schreibt rote Zahlen. Also baut man mit chinesischer „Hilfe“ ein zweites Zementwerk. Meine Vermutung: Das wird dem Traditionsbetrieb den Rücken brechen und die Preise kaputt machen. Karibu Afrika.

Street Number 9
Street Number 9
Street Number 9
Street Number 18
Street Number 18
Supermarket, Independence Avenue (formally known as Kaiserstraße)
Port Authority, Independence Avenue (formally known as Kaiserstraße)
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 20190111_1551305107605614177416953.jpg
Clock Tower 1901, Independence Avenue (formally known as Kaiserstraße)
Clock Tower 1901, Independence Avenue (formally known as Kaiserstraße)
Beach Forodhani Garden Park, Independence Avenue (formally known as Kaiserstraße)
Beach Forodhani Garden Park, Independence Avenue (formally known as Kaiserstraße)
Independence Avenue (formally known as Kaiserstraße)
Alte Orthodoxe Kirche, Kilimanjaro Rd.
Anzeige des Hotels Kaiserhof in der Deutsch-Ostafrikanischen Zeitung, 1907 (Wikipedia)
Post Office, Independence Avenue (formally known as Kaiserstraße)
Independence Avenue (formally known as Kaiserstraße)
Independence Avenue (formally known as Kaiserstraße)
Independence Avenue (formally known as Kaiserstraße)
Eckernforde Avenue
Eckernforde Avenue
Independence Avenue (formally known as Kaiserstraße)
Tanga Library, Independence Avenue (formally known as Kaiserstraße)
Independence Avenue (formally known as Kaiserstraße)
Independence Avenue (formally known as Kaiserstraße)