Kekova — Gokkaya

Veröffentlicht in: Segelroute, Subscribe, Türkei | 0

Diese Bucht gehört zu unseren Favoriten, um entspannt ein paar Tage vor Anker zu liegen. Sie liegt nur etwa 2,5 Stunden von Finike entfernt gegenüber dem östlichen Ende der Insel Kekova. Die Bucht ist gut geschützt und garantiert ruhiges Liegen rund ums Jahr. Auf den kleinen Inselchen und am Festland gibt es zahlreiche Ruinen, unter anderem aus byzantinischer Zeit, zu entdecken. Der Lykische Weg, ein mehrere hundert Kilometer langer Weitwanderweg, führt um die Bucht herum und weiter nach Demre/Myra und zum Dorf Üçagiz.

Blick nach Südosten vom Festland aus.
Und der Ausblick von dem gegenüber liegenden Inselchen auf diese wunderschöne Badewanne. Im Sommer haben wir eine Wassertemperatur von 29,5 °C gemessen. Mehrere Süßwasserquellen sorgen für etwas kühlere Temperaturen an der Oberfläche.
Captain Nico bereit zur Exkursion an Land.
Zisternen speichern Süßwasser. Diese hier stammt vermutlich aus römischer Zeit.
Während der Hitzewelle im Sommer war es bis zu 40 °C heiß. Das war zu viel für Herrn Nico.
Reste einer Einsiedelei? Es gibt weitere Überbleibsel von Gebäuden und einer kleinen Kirche.
Die blaue Grotte.
Noch eine Kirchenruine.
Abendstimmung
… nach einem schweren, heißen Tag.
Gollum, die Hauskatze im Pirate’s Inn.
Eine Speisekarte gibt es nicht. Aber der Patron kocht gerne, gut und spontan mit dem, was er im Kühlschrank findet.
Das Pirate’s Inn liegt versteckt am Ende einer fjordartigen Einbuchtung und ist nur mit dem Schiff oder über den Lykischen Weg von Üçagiz aus zu erreichen.
Vom Pirate’s Inn lässt sich in 30 Minuten eine weitere Burgruine erwandern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.